Beiträge zur Zahngesundheit.

Professionelle Zahnreinigung: Gehen Sie jetzt. In Frankfurt.

Guter Zahnarzt Frankfurt

Guter Zahnarzt Frankfurt

Ist die professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

Die wichtigsten Doktoren sagen “Ja”. Jedoch einzig falls es nötig ist. Neigt der Patient zu Karies bzw. zu Paradontosis ist jedoch definitiv zu einer Zahnreinigung zu raten. Genauso älteren Menschen, jungen Menschen, die eine Zahnspange haben oder Personen mit überempfindlichen Zahnfleisch nützt die Reinigung. Dies gilt ebenso, wenn die Patienten Brücken, Kronen und auch Implantate bekommen haben oder aber bereits unter empfindlichen Zähnen leiden. Über die Frage, ob auch für erwachsene Menschen, die keine Parodontose beziehungsweise andere Zahnfleischkrankheiten besitzen, eine professionelle Zahnreinigung nötig wird, herrscht Uneinigkeit in den Reihen der Zahnärzte.

Wozu dient die professionelle Pfege?

Auch wenn die Patienten ihre Zähne noch so sehr putzen, erreichen Sie nie die Gesamtheit der schwerzugänglichen Stellen in den Zwischenräumen, weiter hinten im Mund, in den Engpässen und auch am Zahnfleisch nützt die Zahnbürste auch nicht mehr viel. Durch eine reguläre Bürste säubern Patienten lediglich die Hälfte der Oberflächen der Zähne, erklären Zahnärzte. Die elektrische Zahnbürste kommt etwas besser in die Zahnzwischenräume. Dennoch bleiben diese ungesäubert. Und genau hier setzen sich Nahrungsreste und Speichelreste ab, die die Entstehung von Zahnbelag begünstigen. Hier entstehen Keime, die das Zahnfleisch angreifen und zu Karies führen können. Durch eine Zahnreinigung lassen sich harte Beläge (Zahnstein) gründlich entfernen. Das Risiko für Zahnkrankheiten reduziert sich durch die Prozedur deutlich. Auch Brücken können Jahrzehnte länger halten, wenn die Patienten in regelmäßigen Abständen zur Reinigung gehen. Vorausgesetzt Sie putzen das Zahnfleisch zu Hause ebenfalls umsichtig.

Reicht eine professionelle Reinigung im Jahr?

Zahnmediziner legen Kunden ans Herz zweimal im Laufe eines Jahres zu einer professionellen Zahnreinigung. Dieses Intervall hat sich in der Vergangenheit bewährt, um Zahnfleischkrankheiten effektiv vorzubeugen. Leider ist der Zahnbelag sind schnell wieder da. Experten finden einen Termin jährlich angemessen. Besitzen Sie gesunde Zähne ohne empfindliche Stellen, reichen evtl. auch weniger Reinigungen aus. Klären Sie dies am besten mit dem Zahnarzt.

Professionelle Zahnreinigung in Frankfurt?

Im Normalfall sieht sich an der Arzt als erstes den Mundraum an. Daran anschließend löst eine ausgebildete Schwester sämtliche Zahnbeläge. Für festsitzende Beläge bieten sich speziell ausgewählte Werkzeuge Handinstrumente. Verfärben sich Stellen bräunlich  zum Beispiel durch Tee helfen Pulverstrahlung.

 

 

Ursachen für dauernde Schmerzen an den Zähnen

Entstehen Beschwerden besonders, sobald Warmes und auch Naschkram ihn berühren, dann liegt der Verdacht nahe, dass sich dort Karies gebildet hat. In diesem Stadium wird es höchste Zeit, die nächste Zahnarztpraxis zu besuchen. Dies gilt unter anderem, falls ein Zahn vehement pochend oder heftig wehtuend schmerzt – und das permanent, in vereinzelten Schüben, und auch beim Kauen und Zubeißen. Gehen Sie direkt in die Arztpraxis, sofern das Zahnfleisch zum wiederholten Male bei dem Zähneputzen oder Essen blutet, sobald eine ganze Mundregion schmerzt und/oder wenn das Gebiet wulstig ist und bleibt.

Der Dentist wird überprüfen, ob Zahnfäule oder auch eine andere Erkrankung an den Zähnen schuld an den Schmerzen ist, die er Odontalgie oder Dentalgie bezeichnet. Mögliche Ursachen sind meist eine Entzündung am Zahnfleisch, ein entzündeter Zahnhalteapparat (Parodontitis), eine Zahnmarkentzündung oder der Wurzel. Hinter einer geschwollenen Wange mit stark pochenden Schmerzen kann unter anderem ein Geschwulst stecken, das sich im Wurzel- genauer Kieferbereich gebildet hat. Wärme verschlimmert die Schmerzen, die vielmals nächtlich im warmen Bett speziell schmerzlich sind.

Fehlt der schützende Zahnschmelz stellenweise, sind die Zähne nicht mehr bloß sensibler, sondern vor allem krankheitsanfälliger. Zum einen kann zu heftiges, unsachgemäßes Putzen dieser so wichtigen Schicht zusetzen, im Gegensatz dazu führt immer wieder mangelnde Pflege zu Schäden. Mehrere Erkrankungen wirken sich mitunter auf den Zahnschmelz aus. Zu ihnen gehören unter anderem Stoffwechselerkrankungen, wie auch Diabetes oder bestimmte Immunerkrankungen. Diabetispatienten sind zudem meistens empfänglicher für Entzündungen im Zahnbereich. Häufiger Druck, der auf dem Zähne lastet und darüber hinaus oft schmerzvoll klingt, entsteht auch durch seelische Anstrengung. Nächtliches Zähne pressen (Bruxismus) ist ein Indikator hierfür.

Zähne zusammen gepresst

Wir alle kennen die pochenden Schmerzen, die entstehen sobald die Narkose nach einer Zahnbehandlung, und vor allem nach einer Wurzeltherapie entsteht. Musste der Zahnarzt einen Zahn entfernen, tut die entsprechende Stelle und ihre Umgebung oft noch Tage nach dem Eingriff weh.